Berlinale: “Bal” von Semih Kaplanoglu – ein konsequent entschleunigter Film

Keine Kommentare | Beitrag vom 16.02.2010

Was können Träume wirklich auslösen? Für den kleinen Yusuf haben sie etwas Traumatisches. Niemals, sagt sein Vater, solle er von ihnen erzählen. Dann verschwindet der Bienenzüchter Yakup. Kann sich Yusuf seinen Vater zurückträumen? Davon berichtet der deutsch-türkische Wettbewerbsbeitrag „Bal“ von Semih Kaplanoglu.

(weiter)