Der Beginn der Post Touch And Go Ära: “Six” von Black Heart Procession

This entry was posted on 1.12.2009

Nun beginnt also “ganz offiziell” die Post-Touch-And-Go-Ära. Immerhin waren The Black Heart Procession in den vergangenen Jahren eine der stilprägenden Gruppen des Labels. Mehr noch: Auch das Reunion-Album der Vorgänger-Band Three Mile Pilot sollte bei T’n'G erscheinen. Weil in Chicago der Laden mehr oder weniger dicht gemacht hat, gibt es ‘Six’ hingegen auf Temporary Residence. BHP kehren dabei zu ihrer alten Zählung bei, das sechste Album heißt auch so. Und auch sonst hat sich wenig geändert. Obwohl man die Änderungen zunächst einmal erwähnen sollte: Anfangs klingt ‘Six’ ein wenig nach ruhigen Moby-Tracks, wenn ein Keyboard das (sehr tolle) ‘When You Finish Me’ beherrscht. Das irritiert für einen Moment, bald aber wird klar, dass die Erscheinung eher flüchtig ist. Auf “Hits” verzichtet die Band diesmal auch, wohl ganz bewusst. ‘Did You Ever Wonder’ war ein Betriebsunfall, den die Gruppe auch live nur unregelmäßig spielt. Dafür kann der Zuhörer ganz in die Atmosphäre eintauchen. Black Heart Procession sind ja immer auch ein musikalischer Film Noir, ein Krimi, der im heißen Süden der USA spielt und in dem ein unglaublich schöne, geheimnisvolle Schwarzhaarige eine Rolle hat. Die natürlich ein schlimmes Schicksal für den Helden bedeutet. BHP haben diesen Sound perfektioniert, wie ‘Six’ wieder einmal beweist. (Temporary Residence)

Schreiben Sie einen Kommentar