Neues Material von David Lowery: Crackers Album “Sunrise in the Land of Milk and Honey”

This entry was posted on 1.08.2009

Vielleicht bräuchte es jemanden anderes, der diese CD rezensiert; jemanden, der David Lowery nicht vor fast 20 Jahren aus den Augen verloren hat, als sich Camper Van Beethoven für lange Zeit auflösten. Wie also ist die Wiederbegegnung? Spannend – wie bei einem alten, guten Freund, den man lange nicht gesehen hat, mit dem man sich aber gleich wieder so versteht wie damals. Wie in den guten alten Zeiten, als etwa ‘Key Lime Pie’ hier rauf und runter lief. Die Magie von Lowery spröder Stimme funktioniert immer noch, der Mann hat auch mit zwei Jahrzehnten Lebensalter mehr auf seinem Buckel das Song schreiben nicht verlernt. ‘Yalla, Yalla’ ist gleich so ein schöner Rocker am Anfang, ‘Turn On, Tune In, Drop Out with Me’ braucht einen Moment länger, ist aber dann nicht minder großartig. Und ‘Friends’ (beigesteuert von Gitarrist Johnny Hickman) hat einen ganz wunderbaren Redneck-Text zu einer schönen Honky-Tonk-Melodie. Ich schwöre, David: Diesmal verlieren uns nicht wieder für 20 Jahre aus den Augen. (Blue Rose)

Sunrise in the Land of Milk and Honey bei Amazon

Schreiben Sie einen Kommentar